Gibt es wirklich einen Unterschied zwischen einem Kinderdermatologen und einem Erwachsenen-Dermatologen?

Die kurze Antwort auf diese Frage lautet JA. Wie bei vielen medizinischen und nicht-medizinischen Berufen wird es in der Branche immer eine kleine Gruppe geben, die sich auf die Betreuung von Kindern oder andere Bereiche spezialisiert hat. Wenn es um Ihre Kinder geht, werden Sie immer wollen, dass sie die bestmögliche Behandlung erhalten. Ähnlich wie bei einem Besuch beim Zahnarzt oder Hausarzt wird jemand, der sich auf Kinder spezialisiert hat, die Bedürfnisse Ihrer Familie am besten erfüllen können.

Ein Kinderdermatologe hat eine spezielle Ausbildung und Schulung erhalten, die auf die unterschiedlichen und einzigartigen Bedürfnisse von Kindern zugeschnitten ist.

Zum Beispiel können Kinder ihre Probleme in der Regel nicht so erklären wie Erwachsene. Sie können bei medizinischen Untersuchungen unkooperativ sein oder müssen Zeit im Wartezimmer verbringen. Bei einem Kinderdermatologen können die Eltern sicher sein, dass das medizinische Personal im Umgang mit den besonderen Bedürfnissen junger Patienten geschult ist und einen angemessenen Wartebereich vorfindet. Sie können sich darauf verlassen, dass der Dermatologe regelmäßig mit Babys und Kindern arbeitet und dass die medizinischen Geräte und Verfahren, die er verwendet, speziell für sie entwickelt wurden. Wenn Kinder von Fachärzten behandelt werden, die sich mit ihren Bedürfnissen auskennen, ist das eine angenehme Erfahrung für die ganze Familie.

Wenn Ihr Kind an irgendeiner Art von Hautkrankheit leidet, kann ein Kinderdermatologe ihm vom Säuglingsalter bis zum Jugendalter helfen. Ob es sich um eine Diagnose, Behandlung oder Therapie handelt, es gibt eine breite Palette von Hautkrankheiten, mit denen Kinder geboren werden oder die sich entwickeln können und die am besten von ihrem Dermatologen behandelt werden können:

  • Geburtsmale
  • Ekzeme
  • Nagelstörungen
  • Warzen oder Wucherungen
  • Psoriasis
  • Schuppen
  • Knoten, Ausschlag, oder Akneausbruch, den Ihr Kinderarzt nicht behandeln kann
  • Ringelflechte
  • Haarausfall
  • bakterielle und virale Hautinfektionen
  • Pilz
  • Nesselsucht
  • übermäßiges Schwitzen
  • verschiedene Formen von Hautkrebs

Wenn Ihr Kind ein Rezept benötigt, oder sogar eine Operation oder eine Hautbiopsie für seine Hautkrankheiten benötigt, muss Ihr Hautarzt Sie nicht an einen anderen überweisen. Ihr Kind wird in der Lage sein, eine vollständige und umfassende Betreuung direkt in der Praxis, in einer komfortablen Umgebung zu erhalten.

Pädiatrische Dermatologe in Bradenton und Lakewood Ranch

Wenn Ihr Baby, Kleinkind, Kind, oder Teenager hat eine Haut Probleme, die Sie besorgt sind, oder Sie haben einfach nur einige Fragen, Ihre lokalen Kinder-Hautarzt in Bradenton und Lakewood Ranch würde sich freuen, mit Ihnen und Ihrem Kind für eine Beratung zu treffen. Wir sind darauf spezialisiert, Ihre dermatologischen Bedürfnisse für die ganze Familie zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.