How Travis Kalanick Achieved a Net Worth of $2.6 Billion

Die Technologie hat vor allem im letzten Jahrzehnt einige der größten Erfindungen hervorgebracht. Zu den allmählichsten und beeindruckendsten Fortschritten gehört der im Bereich der Kommunikation. Smartphones sind aus unserer heutigen Welt nicht mehr wegzudenken. Wir sind auf unsere Telefone angewiesen, um zu telefonieren, Fotos zu machen, die Zeit zu messen, Notizen zu machen und mit unseren Lieben in den sozialen Medien in Kontakt zu bleiben. Im letzten Jahrzehnt sind in den Tech-Kreisen im Silicon Valley neue Erfindungen entstanden, darunter Kryptowährungen wie der Bitcoin und Ride-Hailing-Apps wie Uber. Kryptowährungen haben es den Menschen ermöglicht, Geld einfach online zu bewegen und einen sichereren Handel zu betreiben. Uber wiederum hat den dringend benötigten Zugang zu schnellen Transportmöglichkeiten geschaffen. Jetzt müssen Sie nicht mehr vor die Tür gehen, um ein Taxi zu bekommen, sondern können es bequem von zu Hause aus bestellen und erhalten eine maßgeschneiderte Fahrt von Ihrem Haus oder Ihrem Abholort zu Ihrem Ziel. Der Mann hinter der inzwischen berühmten Uber-App ist kein Geringerer als Travis Kalanick. Im Jahr 2020 beträgt Kalanicks geschätztes Nettovermögen etwa 2,6 Milliarden Dollar. In diesem Artikel erfahren Sie, wie es dem Wirtschaftsmogul gelungen ist, ein solches Vermögen anzuhäufen und zu dem Milliardär zu werden, der er heute ist.

Wer ist Travis Kalanick?

Travis Kalanick wurde am 6. August 1976 als Sohn von Bonnie Renee Horowitz Kalanick und Donald Edward Kalanick geboren und wuchs in Northridge, Kalifornien, auf. Kalanicks Mutter ist Jüdin und arbeitete für die LA Daily News als Werbefachfrau im Einzelhandel. Sein Vater Donald, dessen Großeltern Einwanderer waren, ist ein slowakisch-österreichischer Katholik, der als Bauingenieur arbeitete.

Travis Kalanick besuchte die University of California in Los Angeles, um Computertechnik und Betriebswirtschaft zu studieren. Während seines Studiums an der UCLA gründete Kalanick sein erstes Online-Unternehmen namens Scour, einen Dienst zum Austausch von Dateien. Schließlich brach er 1998 sein Studium ab, um sein Unternehmen hauptberuflich zu betreiben. Zusammen mit Vince Busam und Michael Todd leitete er Scour, doch die Freude war nur von kurzer Dauer, nachdem verschiedene Unterhaltungsunternehmen das Trio mit einer 250-Milliarden-Dollar-Klage wegen Urheberrechtsverletzung überzogen hatten. Um sich vor der Klage zu schützen, meldete das Unternehmen Ende 2000 Konkurs an. Kalanick und Todd entwickelten 2001 eine weitere App namens Red Swoosh, die ebenfalls ein Peer-to-Peer-Dienst für den Online-Dateiaustausch war. Zu dieser Zeit hatte das Internet begonnen, sich weiterzuentwickeln und seine Bandbreiten zu erweitern.

Red Swoosh machte sich dies zunutze, und das Duo wurde von einigen der ehemaligen Mitarbeiter von Scour unterstützt. Red Swoosh wurde von den Eltern und Verwandten des Partners von Kalanick mit Engelsgeldern finanziert. In seinem Blog teilte er mit, dass er in dieser Zeit so pleite war, dass er wieder bei seinen Eltern einziehen musste und so viele Schulden hatte, dass er unter anderem dem Finanzamt eine Menge Geld schuldete. Red Swoosh wurde 2007 von Akamai Technologies für beeindruckende 19 Millionen Dollar aufgekauft. Im Jahr 2009 beschloss Kalanick erneut, eine Taxi-Hailing-App namens Uber zu gründen. Gemeinsam mit Garrett Camp versuchte er, die Kosten für die Anmietung eines privaten Fahrers für Schwarzfahrten zu senken. Kalanick hat die Idee zu Uber stets seinem Mitbegründer Garrett Camp zugeschrieben. Inzwischen ist er aus dem Vorstand von Uber Technologies ausgeschieden und hat etwa 90 % seiner Anteile an dem Unternehmen verkauft.

Wie hat Travis Kalanick also seine Millionen verdient?

Nachdem Scour aufgrund verschiedener Klagen gegen das Startup gescheitert war, fand Kalanick in Red Swoosh einen Aufschwung. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass das Geld, das er mit dem Betrieb und dem Verkauf von Red Swoosh verdient hat, ihn zum Millionär gemacht hat. Ein Teil dieser Einnahmen hat dazu beigetragen, Uber zu dem zu machen, was es heute ist. Laut Business Insider liegt der geschätzte Wert von Uber bei 76 Milliarden Dollar. Der Großteil von Kalanicks Geld stammt aus dem Besitz von Aktien des Unternehmens. Kalanick hält 7 % der Uber-Aktien. Bevor er einen beträchtlichen Teil seiner Aktienanteile verkaufte, galt Kalanick als bargeldarm für einen Milliardär.

Nachdem er 1,4 Milliarden Dollar seiner Uber-Aktien an den japanischen Tech-Giganten Softbank verkauft hat, haben seine liquiden Mittel einen großen Aufschwung erlebt. Damit ist er nicht mehr nur auf dem Papier ein Milliardär, sondern auch im wirklichen Leben. Kalanick hat auch beschlossen, sich in das Immobiliengeschäft zu wagen, da er vor kurzem City Storage Systems erworben hat und hofft, es für das digitale Zeitalter neu zu nutzen. Er gründete einen Investmentfonds namens 10100 und machte sich selbst zum CEO. Laut Wikipedia widmet sich 10100 der Finanzierung vielversprechender Unternehmen in den Bereichen Immobilien und E-Commerce. Kalanick hofft, durch den Investmentfonds mehr Arbeitsplätze schaffen zu können, aber es ist noch unklar, in welchen Bereichen er jetzt genau Arbeitsplätze schaffen will.

Travis Kalanicks Ausgaben und Philanthropie

Kalanick reist gerne und viel. Als er nach dem Verkauf von Red Swoosh zum Millionär wurde, machte er ein Jahr lang Urlaub und bereiste verschiedene Städte wie Frankreich und zweimal Hawaii, Japan, Island, Griechenland, Australien, Grönland, die Kapverden, Portugal und den Senegal, um nur einige zu nennen.

Nach seinem Ausscheiden als CEO von Uber im Jahr 2017 reiste er nach Tahiti und fuhr auf einem Segelschiff, das 70 Millionen Dollar kostete. Das Schiff gehört der Designerin Diane von Furstenberg und dem bekannten Medienmogul Barry Diller. Das Schiff bietet Platz für 21 Besatzungsmitglieder und bis zu 16 Gäste. Außerdem besitzt er einen BMW M3 aus dem Jahr 1999, der zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung schätzungsweise 45.000 Dollar gekostet hat, und in jüngster Zeit hat er ein 36,4 Millionen Dollar teures Apartment in Manhattan gekauft. Außerdem besitzt er ein Penthouse in Broome SoHo, das sich noch im Bau befindet. Das Penthouse befindet sich in einem 30-stöckigen, luxuriösen Gebäude. Quellen, die dem Milliardär nahe stehen, sagen jedoch, dass Kalanick derzeit keine philanthropische Arbeit anstrebt und das meiste Geld für Reisen, Einkäufe und Investitionen ausgibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.